Filmfreaks aufgepasst! Unser Kurzfilmfestival „Tiefenschärfe“ ruft junge Filmemacherinnen und Filmemacher im Alter von 15 – 25 Jahren aus der Metropolregion Rhein-Neckar auf, sich in selbst gedrehten Kurzfilmen intensiv mit Ausgrenzung und Diskriminierung auseinander zu setzen. Egal welcher Herkunft, Religion, sexueller Orientierung, ob mit oder ohne Behinderung oder sonstigen Ausgrenzungserfahrungen; der Fokus soll auf den Dingen liegen, die die Würde eines Menschen ausmachen.

Für alle, die noch nie einen Film gedreht haben, bieten wir ein breites Spektrum an Unterstützung an; vom Verleih von Kameras und Zubehör bis hin zur professionellen und kostenfreien Begleitung durch erfahrene Filmprofis aus der Region. Damit aus der ersten Idee ein spannender Film wird.

Wer Interesse an einer Unterstützung hat kann sich bis zum 30. November bei uns bewerben. Für alle anderen gilt: Abgabeschluss der fertigen Filme ist der 31. März 2017.

Alle eingereichten Filme haben die Chance auf Preisgelder in Höhe von insgesamt 2.500 € und werden Anfang Juli 2017 auf dem großen Tiefenschärfe Kurzfilmfestival öffentlich gezeigt.

Informationen zu allen Fragen rund um Tiefenschärfe gibt es unter http://tiefenschaerfe.majo.de oder auf Facebook www.facebook.com/kurzfilmfestivaltiefenschaerfe

Das Projekt wird gefördert aus Mitteln des Landesprogramms "Demokratie stärken! Baden-Württemberg gegen Menschenfeindlichkeit und Rechtsextremismus"