Puppenbühne Mannheim

Vom 24. bis 29. Oktober veranstaltet die Jugendförderung des Fachbereiches Kinder, Jugend und Familie – Jugendamt erneut die Figurenthatertage „Puppenbühne“ für Kinder.

Es werden sechs Figurentheaterbühnen aus ganz Deutschland zu Gast sein, um in unterschiedlichen Stadtteilen ein ausgewähltes Programm mit 17 Vorstellungen zu zeigen.

Kartenreservierungen telefonisch Dienstag bis Donnerstag von 9-12 Uhr, unter 0621-293-3661 oder unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Alle Informationen unter www.MaJO.de/zentrale

Fantastisches Figurentheater für die Kleinen

Ein besonderes Theatererlebnis für alle Mannheimer Kinder ab zwei Jahren bietet die Abteilung Jugendförderung des Fachbereichs Kinder, Jugend, Familie – Jugendamt vom 24. bis 29. Oktober mit den Figurentheatertagen „Puppenbühne“.

Sechs Figurentheaterbühnen auf hohem künstlerischem und pädagogischem Niveau aus ganz Deutschland werden bei den Figurentheatertagen vom 24. bis 29. Oktober in unterschiedlichen Mannheimer Stadtteilen zu Gast sein, um dort ein ausgewähltes Programm zu zeigen.

Die symbolische Darstellung durch die Figuren bringt den Kleinen spielerisch unbekannte Welten näher und schafft dennoch einen direkten Bezug zu ihrem Lebensumfeld. Für kleine und große Besucherinnen und Besucher entstehen so neue gemeinsame Erfahrungen, die die Fantasie anregen und einen intensiven Austausch fördern.

Die Abteilung Jugendförderung des Fachbereichs Kinder, Jugend, Familie – Jugendamt hat ein buntes Programm mit Geschichten über Mut, Freundschaft, Pfiffigkeit, Reiselust, Andersartigkeit und vieles mehr zusammengestellt.

Mit „Vincelot und der Feuerdrache“ nach dem Kinderbuch von Ellen Alpsen erzählt das „Theater Con Cuore“ eine Geschichte über Liebe und Mut; von Nadia Buddes gleichnamigem Buch ist „Eins Zwei Drei Tier“ vom „Theater Mär“ inspiriert – eine Geschichte über das Reimen. Das „Artisjok Theater“ bringt mit „Lieselotte macht Urlaub“ eine ungewöhnliche Kuh nach Mannheim und die bekannte Geschichte „Fiete Anders“, aufgeführt vom „Theater Mensch Puppe!“, erzählt, wie ein andersartiges Schaf trotzdem seinen Platz findet. Mit „Pettersson und Findus“ bringt das „Theater Fingerhut“ mit viel Kreativität einen Klassiker auf die Bühne. In „Rumpelstilzchen“ erzählt das „Theater Anna Rampe“ eine Geschichte nach den Brüdern Grimm. Das Stück „Der Troll und die wilden Piraten“ haben Schülerinnen und Schüler einer Vorbereitungsklasse der Marie-Curie-Schule gemeinsam mit der Mannheimer Figurenspielerin Maren Kaun für Kinder im Alter ab vier Jahren einstudiert.

Getreu dem Motto „kurze Beine, kurze Wege“ werden die Theaterstücke an verschiedenen Spielstätten in Mannheim aufgeführt. Die Jugendhäuser Waldpforte und Vogelstang, das Nachbarschaftshaus Rheinau, die Stadtteilbibliotheken Vogelstang, Herzogenried und Neckarstadt-West und die Kinder- und Jugendbibliothek im Dalberghaus werden bei den Figurentheatertagen zur Bühne.

Damit sich die Kinder auch diesmal intensiv mit den Stücken auseinandersetzen können, wurden ausschließlich Stücke mit Buchvorlagen ausgesucht und zu jedem Stück wurde ausgewähltes pädagogisches Begleitmaterial zusammengestellt. Mit unterschiedlichen Materialien – von Bastelideen und Spielen bis hin zu Malvorlagen und Medienempfehlungen – können Erzieherinnen, Erzieher und Eltern die Stücke mit den Kindern vor- und nachbereiten.

Auch in diesem Jahr kooperiert die Abteilung Jugendförderung des Jugendamtes bei den Figurentheatertagen „Puppenbühne“ mit dem Fachbereich Tageseinrichtungen für Kinder und der Stadtbibliothek.

Der Eintritt beträgt pro Kind 3 Euro und pro Erwachsener 4 Euro.

Einen Überblick über das Programm der Figurentheatertage gibt eine mehrsprachige Broschüre. In Deutsch, Türkisch, Rumänisch und Polnisch ist diese unter anderem in den Spielstätten und in allen Zweigstellen der Stadtbibliothek erhältlich, außerdem im Internet unter: www.MaJO.de/zentrale.

 

Merken