Neuer Treffpunkt für junge Leute im Stadtteil:
Die neue Jugendbar „Puzzles“ öffnet am Freitag, 29. September, ab 19 Uhr im Jugendhaus Waldpforte, Waldpforte 67, erstmals die Pforten. Zur Eröffnungsfeier sind alle Interessierten herzlich eingeladen.
 
Auf dem Programm stehen nach der Begrüßung verschiedene Musikacts und die Eröffnungsrede der Projektgruppe. Ab 20 Uhr legt ein DJ auf und ab 20:30 Uhr können die Gäste ihr Wissen bei einem Kneipenquiz testen.

Die Gründung der Jugendbar „Puzzles“ geht auf die Bitte einer Gruppe Jugendlicher bei der Stadtteilversammlung des Mannheimer 68DEINS! Kinder- und Jugendbüros im November 2016 zurück. Das 68DEINS! Kinder- und Jugendbüro Mannheim befindet sich in der Trägerschaft des Fachbereichs Kinder, Jugend und Familie – Jugendamt und des Fachbereichs Rat, Beteiligung und Wahlen/Kinderbeauftragte der Stadt Mannheim sowie des Stadtjugendrings Mannheim e.V.
Die Gruppe wünschte sich Treffpunktmöglichkeiten für ältere Jugendliche ab 16 Jahren. Der Weg in die Innenstadt sei trotz ausgebauter Bahnstrecke weit; Restaurants oder Vereinsheime in der Gartenstadt eigneten sich eher für Familien oder Erwachsene. Man wünsche sich für den Freitagabend einen gemütlichen Treffpunkt vor Ort, der länger geöffnet sei als das Jugendhaus, und an dem man ungezwungen zusammensitzen könne.
 
Die anwesenden Bezirksbeirätinnen und Bezirksbeiräte und das Team des Jugendhauses Waldpforte hatten ein offenes Ohr für die engagierte Gruppe.
 
So machten sich, dank einer Finanzspritze aus dem Bezirksbeiratsbudget und aus der Initiative „Ich kann was!“ der Deutschen Telekom, Sina Koch (18 Jahre), Johanna Knörzer (17 Jahre) und Nina Plogstert (17 Jahre) ans Werk, den bereits bestehenden Cafébereich des Jugendhauses in eine attraktive Barlocation umzugestalten. In den vergangenen Ferien strichen, bauten und renovierten die Jugendlichen. Ab sofort werden sie einmal monatlich am Freitagabend ehrenamtlich und in Selbstorganisation die Jugendbar „Puzzles“ betreiben.
 
Weitere Öffnungstage der Jugendbar „Puzzles“ sind: 20. Oktober, 24. November und 15. Dezember, jeweils von 20 bis 24 Uhr.
 
Kontakt: Anna Müller, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Telefon: 0621 293 3655.