Mehrere Tausend Besucher beim großen Kinderspektakel im Luisenpark
 
Ein buntes Kinderfeuerwerk bildete am vergangenen Samstag beim „Kinderspektakel – Tag der Familie“ den leuchtenden Schlusspunkt eines fröhlichen und abwechslungsreiches Familienfests. Mehrere Tausend Besucher aus der Region haben im Luisenpark Mannheim an rund 45 Spielstationen den Weltkindertag gefeiert.

Für die Kinder und Jugendlichen in Mannheim setzen sich zahlreiche Jugendverbände, Vereine, Initiativen und städtische Einrichtungen mit ganz unterschiedlichen Angeboten ein. Beim diesjährigen „Kinderspektakel – Tag der Familie“ luden sie mit ihrer ganzen Vielfalt zum Basteln, Staunen, Probieren und Mitmachen ein. Das Armbrustschießen bei Apfel e.V. war bei den Teilnehmern genauso gefragt wie die Hüpfburg des Jugendrotkreuzes oder die spannenden Angebote der Grünen Schule des Luisenparks. Die Besucher konnten sich beispielsweise im Streetsoccer-Court der Sportkreisjugend oder beim „Chaos-Spiel“ der Evangelischen Jugend austoben oder Handlettering bei der Station des Jugendhauses Schönau ausprobieren. Die Fühlkiste der Fachstelle Kindertagespflege lud die jungen Gäste aktiv zum Entdecken ein.
 
„Kinder in ihrer Entwicklung zu stärken, sie zu starken Persönlichkeiten zu erziehen, die jetzt und in der Zukunft für ihre Rechte einstehen, sind grundlegende gesellschaftliche Ziele unserer Zeit“, sagte die Bildungs- und Familienbürgermeisterin Dr. Ulrike Freundlieb beim Rundgang. „Wie wichtig der Stadt Mannheim die Umsetzung der UN-Kinderrechtskonvention auf lokaler Ebene ist, zeigt die Vereinbarung, die ich im Dezember mit der Geschäftsführerin des Vereins Kinderfreundliche Kommunen e.V. unterzeichnet habe. Die Stadt erarbeitet nun in Zusammenarbeit mit dem Verein einen Aktionsplan, um die jungen Menschen in Mannheim noch besser zu schützen, zu fördern und zu beteiligen“, erklärte die Bürgermeisterin. Denn es sei die Aufgabe der Erwachsenen, den Kindern die notwendigen Rahmenbedingungen zur Verfügung zu stellen, um ihre Rechte auf Freiheit und ein friedliches Aufwachsen unter gesunden Bedingungen zu ermöglichen.
 
Der Aktionstag im Luisenpark Mannheim ist eine Kooperationsveranstaltung von dem Stadtjugendring Mannheim e.V., der Abteilung Jugendförderung des Fachbereiches Jugendamt und Gesundheitsamt und der Stadtpark Mannheim gemeinnützigen GmbH.
 
Agenda-Urkunden für aktive Kinder
Bereits zum zweiten Mal überreichte Bürgermeisterin Dr. Ulrike Freundlieb am Tag des Familienspektakels auch die Urkunden an die erfolgreichen Teilnehmer der Agenda-Aktion. Junge Tüftler und Forscher, die bei der Teilnahme an vier Aktionen des Nachhaltigkeitsprogramms Stempel gesammelt hatten, wurden mit einer Urkunde belohnt. Bis Mitte September wurden zirka 50 gestempelte Karten eingereicht.
 
„Kinder und Jugendliche zu unterstützen und ihre Fähigkeiten für die Gestaltung der Zukunft zu stärken, ist mir ein wichtiges Anliegen“, bekräftigte die Bürgermeisterin. „Einfluss nehmen können wir, indem wir nachfragen, uns einsetzen und auch unsere Meinung sagen. Und das kann jeder von uns tun, egal ob Groß oder Klein. Dass dies auch noch Spaß machen kann, das habt ihr in den vielen Agenda-Aktionen erfahren“, sagte die Bürgermeisterin bei der Verleihung der Urkunden.
 
Seit Mai konnten die Kinder bei der Agenda Aktion bei mehr als 100 Aktionen der Kooperationspartner ausprobieren, experimentieren, Fragen stellen und entdecken. Sie haben beispielsweise gelernt, welche Tiere und Pflanzen in der Stadt leben, wie die Banane in den Supermarkt und die Marmelade ins Glas kommt, wie man mithilfe der Sonne Energie herstellen kann und wie Technik die Arbeitswelt verändert. Bei dem Nachhaltigkeitsprogramm der Jugendförderung im Fachbereich Jugendamt und Gesundheitsamt lernen die jungen Teilnehmer, verantwortungsvoll mit sich, anderen und der Umwelt umzugehen und sich dafür einzusetzen, die Umwelt für die Zukunft zu erhalten und aktiv zu gestalten.