Vier Metal-Bands bringen am Samstag, 7. März, ab 19 Uhr die Bühne des Jugendhauses Schönau, Lilienthalstraße 267, Mannheim, zum Beben.
 
Mit neuer Bühnenshow, aber gewohnt brachialen Songs erzählt die Pforzheimer Band „Gefrierbrand“ beim „Jugendtraum VII-Konzert“ ihre Versionen von Märchen und Sagen aus dem deutschsprachigen Raum.

Weiter geht es danach mit den groovigen Strophenriffs von „Half Past Eight“ aus Mannheim. Diese harten und abwechslungsreichen Breakdowns gipfeln in melodischen Refrains. Begleitet und unterstrichen durch die druckvollen Schlagzeugrhythmen und die stimmliche Vielfalt der beiden Sänger, kreieren die Mannheimer einen unverwechselbaren Sound.
 
Auch die Band „Orcus Patera“ begeistert mit ausgefeilten und melodiösen Riffs und vielfältiger Dynamik. Die deutschen Lyrics geben den Songs das gewisse Etwas und verleihen der Band eine ganz eigene Ausdruckskraft. Die Mainzer stehen für blackened Death Metal und entflammen mit ihren Live-Auftritten eine geheimnisvolle und intensive Aura.
 
Abgerundet wird der Abend von „Colors of Autumn“, die ungewöhnlichen Modern-Metal mit Suchtfaktor spielen. Packende Gitarrenmelodien, energiegeladene Rhythmen und die Stimmen der beiden Frontmänner erzählen mit brachialer Leidenschaft Geschichten von Trauer, Ehrgeiz, Wut und Hoffnung. Mit Refrains zum Mitsingen, Riffs zum Headbangen und einer Show zum Anfassen begeistern die Musiker aus Worms von der ersten Sekunde an und nehmen die Zuschauer auf eine Reise fern des Alltags mit.
 
Der Eintritt beträgt 5 Euro. Einlass ist ab 18:30 Uhr und los geht es mit der ersten Band um 19 Uhr.
 
Das siebte Konzert aus der Reihe „Jugendtraum“ wird gemeinsam organisiert vom Jugendhaus Herzogenried, der offenen Jugendarbeit Schwetzingerstadt und dem Jugendhaus Schönau.
 
Weitere Informationen im Jugendhaus Schönau bei Andreas Bauder, Telefon: 0621-782890, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder unter www.majo.de/jugendhaus-schoenau.