Der AGJ-Fachverband hat eine umfangreiche Broschüre zum Umgang mit der Coronakrise in der Familie herausgebracht: Elternwissen

Die derzeitige Situation ist eine Situation, die niemand von uns je erlebt hat. Wir haben also alle Neuland betreten. Den Alltag zu managen, stellt alle zur Zeit vor besondere Herausforderungen. Wichtig ist: Niemand muss das alleine schaffen. Tipps, Anregungen und Hilfe sind in der Broschüre des AGJ-Fachverband zusammengetragen. Die Broschüre dient als umfangreicher Ratgeber für Familien, der neben Tipps, wenn es mal richtig stressig wird, auch Adressen beinhaltet, unter denen man sich Hilfe in Krisensituationen holen kann.

Darüber sprechen – aber wie? Kinder verstehen vielleicht noch nicht alles, aber sie spüren und realisieren sehr gut, wenn etwas anders ist als sonst. Sie merken, wenn Eltern sich Sorgen machen, Angst haben oder unsicher sind. Deshalb ist es wichtig, mit ihnen über die aktuelle Situation zu sprechen. Ansonsten bleiben sie mit einem diffusen Gefühl allein.

Auch Fragen zum sinnvollen Medienumgang werden in der Broschüre aufgegriffen. Die Informationen dazu können helfen, einen verantwortungsvollen Umgang zu fördern, trotzdem die Familienregeln zur Nutzung von Smartphone und Spielekonsole aufgrund der Einschränkungen durch die Coranakrise vielleicht gelockert wurden. Wie sonst auch, kommt es auf die Mischung an. Denn egal von was, ohne einen entsprechenden Ausgleich ist zuviel ungesund.

Die Reihe ElternWissen wird herausgegeben vom AGJ-Fachverband für Prävention undRehabilitation in der Erzdiözese Freiburg e. V.
Der AGJ-Fachverband ist Teil der Caritas mit den Aufgaben-feldern Sucht-, Wohnungslosen- und Arbeitslosenhilfe sowie Kinder- und Jugendschutz. Zirka 500 Beschäftigte arbeiten in einem Netz aus stationären und ambulanten Einrichtun-gen zur Prävention, Behandlung, Beschäftigungsförderung und Fortbildung.

https://www.agj-freiburg.de/images/downloads/KJS/ElternWissen_Corona.pdf