Die Suchtprävention der Stadt Mannheim stellt digitale Elternabende von Clemens Beisel zur Verfügung

Was machen junge Menschen eigentlich in WhatsApp, Instagram, Snapchat, TikTok …? Welche Gefahren bergen Social Media und wie können wir Kinder und Jugendliche hilfestellend beraten? Das neue Angebot der Suchtprävention Mannheim „Digitaler Elternabend“ geht in erklärenden Videos auf die genannten Fragen ein.

Zielgruppe sind insbesondere Eltern.

Darüber hinaus können auch Lehrer*innen, Schulsozialarbeiter*innen, pädagogische Fachkräfte und weitere Interessent*innen den „Digitalen Elternabend“ nutzen.

In acht Video-Einheiten spricht der Medienpädagoge Clemens Beisel über die Themen:

  • 1. Vorbildfunktion der Eltern
  • 2. Mein Kind bekommt ein Smartphone
  • 3. WhatsApp
  • 4. Instagram und TikTok
  • 5. Snapchat
  • 6. Gaming
  • 7. 11 Tipps für den gesünderen Umgang mit dem Smartphone.
  • 8. YouTube und YouTube Kids: erwachsenen- oder kindgerecht?

Um die Videos anzuschauen, benötigen sie eine Kennung, mit der sie sich auf der Angebotsseite einloggen können.

Wichtig: Die Zugangsdaten (Login und Passwort) dürfen nicht öffentlich zugänglich auf eine Website gestellt werden. Die Weitergabe sollte per E-Mail, Schulcloud, Elternbrief etc. erfolgen.

Bitte kontaktieren sie die Medienbildung Mannheim, um ihre Zugangsdaten zu erhalten.

Wichtig: Die Zugangsdaten (Login und Passwort) dürfen nicht öffentlich zugänglich auf eine Website gestellt werden. Die Weitergabe sollte per E-Mail, Schulcloud, Elternbrief etc. erfolgen.

Die Videos des „Digitalen Elternabends“ stehen Ihnen bis zum 30. Juli 2021 kostenlos zur Verfügung.