Selbstbehauptung für Mädchen und junge Frauen in Mannheim

Unter dem Motto „Mut ist gut! Selbstbewusste Mädchen und junge Frauen!“ werden ab Oktober mehrere Selbstbehauptungs- und Selbstverteidigungskurse für Mädchen und Frauen im Jugendhaus Herzogenried, Zum Herrenried 12, stattfinden. Die erfahrene Selbstbehauptungs- und Selbstverteidigungs-Trainerin Marion Rapp aus Heidelberg wird die Kurse leiten.

Während fünf Selbstbehauptungs- und Selbstverteidigungskurse für Mädchen und junge Frauen in Kooperation mit der Integrierten Gesamtschule Mannheim-Herzogenried (IGMH) und der Käthe-Kollwitz-Grundschule geplant sind, wird ein weiterer Selbstbehauptungskurs für Mannheimer Jugendtreffs und Jugendhäuser sowie weitere interessierte Mädchen im Alter von zwölf bis 15 Jahren am Mittwoch, 3. November, von 10 bis 14 Uhr, angeboten.
 
Anmeldung bei Ariane Reiter, Jugendhaus Herzogenried, Telefon: 0621/293-7666, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Die Teilnahme ist kostenfrei und während der Kurse wird das Jugendhaus Herzogenried nur für Mädchen geöffnet sein.
 
Ebenso wichtig ist es, Multiplikatorinnen für das Thema zu sensibilisieren. Deshalb ist im November 2021 ein Selbstbehauptungskurs für Lehrerinnen und Pädagoginnen vorgesehen. Dadurch soll das Thema in den Mannheimer Schulen, den Jugendhäusern und Jugendtreffs weitergeführt und vertieft werden.
 
Die Kurse sollen in lockerer Freizeitatmosphäre im Jugendhaus Herzogenried stattfinden. Die Cateringgruppe des Jugendhauses wird für die Teilnehmerinnen ein kleines Frühstück vorbereiten. So können alle Mädchen in gemütlicher Atmosphäre zusammen essen, sich über ihre Fragen zur Selbstbehauptung austauschen und sich zum Thema öffnen.
 
Ziel des Angebots ist es, den Mädchen und Frauen Wege aufzuzeigen, wie sie sich zu mutigen, selbstbewussten, handlungsfähigen und selbstsicheren Personen entwickeln können und dadurch die Gesellschaft positiv beeinflussen und verändern können. In den Kursen werden den Teilnehmerinnen Techniken vermittelt und Handlungsspielräume aufgezeigt, die sie in schwierigen und bedrohlichen Situationen anwenden und die zu einer Deeskalation beitragen können, ohne sich selbst zu gefährden. Mädchen und junge Frauen sollen so nachhaltig dafür sensibilisiert werden, wie sie gefährliche Situationen von vornherein meiden können.
 
Weitere Informationen zu den Veranstaltungen sind unter https://herzogenried.majo.de/ zu finden.
 
Die Veranstaltungsreihe mit dem Ziel, Mädchen und junge Frauen zu stärken, ist ein Projekt der Jugendförderung des Fachbereichs Jugendamt und Gesundheitsamt in Kooperation mit der Integrierten Gesamtschule Mannheim Herzogenried und der Käthe-Kollwitz-Grundschule.