Zum 17. Mal lädt das Kurzfilmfestival GIRLS GO MOVIE am 13. und 14. November Filminteressierte ein, die Werke junger Nachwuchsfilmerinnen zu bewundern.

Nach dem letztjährigen Online-Festival laden die Macherinnen wieder ins CinemaxX Mannheim ein und präsentieren eine spannende Auswahl an Kurzfilmen, die federführend von Mädchen und jungen Frauen zwischen zwölf und 27 Jahren realisiert wurden.

Im 17. Festivaljahr richten die Projektleiterinnen Dr. Kathrin Lämmle und Lena Berkler ihren Dank an alle Teilnehmerinnen, die nicht müde werden, auf ihre Themen und Belange hinzuweisen: „Auch in diesem Jahr habt ihr uns mit euren Filmen berührt, erstaunt und aufgerüttelt. Ihr seid Seismographen, die die Erschütterungen, die unsere Gesellschaft, unseren Alltag, also unser Leben in den letzten anderthalb Jahren erfasst haben, feinsinnig abgebildet haben. Damit habt ihr uns einmal mehr gezeigt, worauf es zu achten gilt, wie ihr euch fühlt und was ihr braucht. Für diese Offenheit möchten wir uns ganz herzlich bedanken.“
 
„Die Mannheimer Filmszene darf gespannt sein auf die Themen, die junge Frauen in dieser außergewöhnlichen Zeit bewegen und den künstlerischen Umgang hiermit. Am Festivalwochenende wird eine Auswahl von insgesamt 55 Kurzfilmen gezeigt, die von Mädchen und jungen Frauen aus Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Hessen realisiert wurden und die tiefe Einblicke in das Leben und die Gedankenwelt der Filmemacherinnen gewähren“, betont Bildungsbürgermeister Dirk Grunert.
 
„Wir haben in den vergangenen 17 Jahren über 3100 Mädchen und junge Frauen erreicht, sie ermutigt, sich filmisch auszudrücken und ihnen hierfür die Unterstützung und das technische Know-how geboten. Wir sind stolz auf die großartigen Filme, die wir auf der Leinwand präsentieren durften, die unzähligen Erfolgsgeschichten ehemaliger Teilnehmerinnen und darauf, eine deutschlandweit einzigartige Bühne für die Filmkunst junger Frauen zu stellen“, so Karin Heinelt, Geschäftsführerin des Stadtjugendrings Mannheim e.V. und eine der Gründerinnen von GIRLS GO MOVIE.
 
Neben Uraufführungen der Wettbewerbsbeiträge gibt es Filmtalks mit den Teilnehmerinnen, eine Berufsorientierungs-Veranstaltung mit dem Focus auf Jobs in der Film- und Medienbranche und als Höhepunkt die Preisverleihung mit anschließender Präsentation der Preisträgerinnen-Filme.
 
In der Kategorie zwölf bis 17 Jahre zeigen die jüngsten Filmemacherinnen am 13. November ab 13.30 Uhr ihre Werke (FSK 12). Ab 16.30 Uhr werden Kurzfilme der älteren Teilnehmerinnen aus dem Sonderprojekt „Dokumentarisches Porträtieren in Kooperation mit SAP“ präsentiert (FSK 0).
 
Am 14. November werden zwischen 11 und 17 Uhr die Filmbeiträge der 18- bis 27-Jährigen gezeigt (FSK 12). Das detaillierte Festivalprogramm steht zum Download auf www.girlsgomovie.de bereit. Ab 18 Uhr findet in Kino 6 die feierliche Preisverleihung statt. Bürgermeister Dirk Grunert sowie Elina Brustinova aus dem Vorstand des Stadtjugendring Mannheim e.V. werden Grußworte sprechen. Zudem wird eine Videobotschaft der Ministerpräsidentin Rheinland-Pfalz, Malu Dreyer, gezeigt. Die Jurorinnen Agnes Lisa Wegner (Regisseurin Film), Beata Anna Schmutz (Regisseurin Theater) und Ursula Simgen-Buch (Kinobetreiberin) ehren die Preisträgerinnen. Im Anschluss werden alle Preisträgerinnen-Filme in voller Länge gezeigt.
 
Der Eintritt zur Preisverleihung ist frei. Der eintägige Eintritt zum Festival kostet fünf Euro, der zweitägige Festivalpass acht Euro. Karten gibt es nur an der Abendkasse, es sind kein Vorkauf oder Reservierungen möglich. Filmemacherinnen haben freien Eintritt und stehen auf der Gästeliste, diese können sich am Festivalstand im Foyer des Kinos melden.
 
Veranstaltung zur Berufsorientierung
Erstmals findet die Berufsorientierungs-Veranstaltung an zwei Tagen statt. Bereits im Vorfeld des Festivals, am Freitag, 12. November, können sich Interessierte im Rahmen einer Online-Veranstaltung mit Impulsvortrag zu ausgewählten Berufen der Filmbranche mit den Fachfrauen über Werdegänge und Chancen austauschen. Weitere Informationen und Anmeldung bis 8. November unter: www.girlsgomovie.de.
 
Am Samstag, den 13. November, findet die Veranstaltung von 12.30 bis 14.30 Uhr wie gewohnt in der Kinolounge im 1. Obergeschoss des CinemaxX Mannheim statt. Ohne Voranmeldung können Interessierte von einer oder mehreren Fachfrauen in zirka 20-minütigen Einzelgesprächen mehr über die Ausbildungsmöglichkeiten und Berufsfelder rund um Film und Medien erfahren. Informationen zu den teilnehmenden Fachfrauen auf: www.girlsgomovie.de. Die Veranstaltungen zur Berufsorientierung sind kostenlos.
 
Seit April 2021 wurden den Teilnehmerinnen in Filmprojekten an Schulen und Jugendeinrichtungen, Feriencamps sowie in individuellen Filmcoachings grundlegende Kenntnisse für die Umsetzung eines eigenen Films vermittelt und die entsprechende Technik zur Verfügung gestellt. Bis zum 14. September hatten sie Gelegenheit, ihren Wettbewerbsbeitrag zu planen, umzusetzen und einzureichen. Insgesamt beteiligten sich 116 Filmbegeisterte an 55 Filmeinreichungen.
 
Eine Teilnahme an der Veranstaltung ist nach aktuellem Stand nur mit Impf-, Test- oder Genesenennachweis (3G) bzw. Nachweis des Schüler*innen-Status möglich. Aktuelle Hinweise auf: www.girlsgomovie.de.
 
Hintergrund:
GIRLS GO MOVIE wird vom Stadtjugendring Mannheim e.V. – Jugendkulturzentrum forum und der Stadt Mannheim, Fachbereich Jugendamt und Gesundheitsamt, Abteilung Jugendförderung, veranstaltet.
 
Hauptfördernde sind die LFK, die Medienanstalt für Baden-Württemberg, als Beitrag zur Initiative Kindermedienland, die SAP, die Stiftung Rheinland-Pfalz für Kultur, die Stiftung MedienKompetenz Forum Südwest (MKFS), das Kulturamt der Stadt Mannheim sowie die Filmförderung Baden-Württemberg (MfG). Gefördert von der Stadt Mannheim.