Am Samstag, den 23. Juli 2022, wird sich der Alte Messplatz in der Neckarstadt in ein großes Festivalgelände mit Bühnen vom Neckar bis zum Platzhaus verwandeln

Die Abteilung Jugendförderung im Fachbereich Jugendamt und Gesundheitsamt plant dort in Zusammenarbeit mit der Alten Feuerwache, dem jungen Nationaltheater, dem forum, Stadtjugendring und dem POW e.V. (Alter) ein Festival für Jugendliche und junge Erwachsene im Alter von 13 bis 27 Jahren.

Das Festival soll den Jugendlichen nach fordernden Monaten der Corona-Pandemie die Möglichkeit bieten, Kultur zu erleben und selbst aktiv zu gestalten. Verschiedene Szenen werden auf drei Bühnen Musik, Politik, Bewegung, Graffiti, Parcours und viele weitere Angebote präsentieren, ergänzt durch Workshops sowie gastronomische Angebote. Einen Tag lang feiern, lachen, Musik hören, an Workshops teilnehmen, selbst kreativ werden – all das verspricht das Festival nach gut zwei Jahren pandemiebedingter Einschränkungen.

Den Verantwortlichen der Jugendförderung ist die Beteiligung der Mannheimer Jugendlichen wichtig. So konnten diese sich bereits über die Einrichtungen der Jugendförderung mit einem Vorschlag am Namenswettbewerb für das Festival beteiligen. Der Vorschlag „Fountain of Youth“ – kurz: „FOY“ – der Band „The dirty basements“ hat den ersten Platz belegt und wird mit einem Gewinn prämiert.

Auch in den weiteren Bereichen der Festival-Planung beteiligen sich Mannheimer Jugendliche und junge Erwachsene. So gestaltet beispielsweise eine Klasse ein Logo für das „FOY“-Festival.

Wer darüber hinaus Wünsche zur Umsetzung formulieren möchte oder Interesse an einer Beteiligung hat, kann per E-Mail Kontakt mit den Veranstalter*innen aufnehmen: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Unterstützt wird das „FOY“-Jugendfestival in Mannheim durch das Programm AUF!leben – Aufholen nach Corona von der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung (DKJS).