Die Stadtbibliothek veranstaltet auch in diesem Jahr einen „Medien-Elternabend“ zum Thema „Digitale Lebenswelten – Chancen und Risiken“

Die Abendveranstaltung wird am 04. Mai, um 19 Uhr in der Zentralbibliothek der Stadtbibliothek Mannheim, Stadthaus N 1 im zweiten Obergeschoss, stattfinden. Eltern, Pädagog:innen sowie alle Interessierte können sich von verschiedenen Expert:innen über Medienerziehung und –nutzung informieren und beraten lassen.

Um 19 Uhr wird Bildungsbürgermeister Dirk Grunert die Besucher:innen begrüßen, im Anschluss daran wird Fabian Sauer, Kommunikationswissenschaftler und Referent bei mecodia Medienkompetenz, mit seinem Vortrag „Insta-Stories und YouTube-Worries – Mein digitales Ich“ die Veranstaltung eröffnen. Instagram, TikTok, YouTube oder Snapchat – der jugendliche Alltag findet in sozialen Medien statt. Sie teilen Erlebnisse mit der Welt, eifern ihren Lieblings-Stars nach und tauschen sich mit Freunden aus. Bewegen sie sich in dieser digitalen Welt, begegnen ihnen aber auch Herausforderungen und Probleme. Im Vortrag erfahren Eltern und Pädagog:innen, wie sie Kinder dabei unterstützen können, sich selbst und ihre privaten Daten zu schützen, die Rechte anderer im Netz zu beachten und der Beeinflussung durch Kommerzialisierung und Influencer gewachsen zu sein.
 
Nach dem Vortrag beraten auf dem Themenbasar zahlreiche Medienexpert:innen zu unterschiedlichen Fragen der Medienerziehung. Mit dabei sind in diesem Jahr:

  • Fachstelle Medienbildung der Stadt Mannheim
  • klicksafe.de – EU-Initiative für mehr Sicherheit im Netz
  • mecodia Medienkompetenz
  • Polizeipräsidium Mannheim, Referat Prävention
  • pro familia Mannheim e. V.
  • Stadtbibliothek Mannheim
  • Stadtmedienzentrum Mannheim
  • Suchtberatungsstelle in Trägerschaft des Caritasverbandes Mannheim e.V. und des Diakonischen Werks Mannheim sowie der Suchtprävention des Fachbereichs Jugendamt und Gesundheitsamt der Stadt Mannheim

Am „Pädagogen-Info-Point“ werden auf Wunsch Teilnahmebestätigungen für pädagogische Fachkräfte ausgestellt. Eine große Auswahl an Bibliotheksmedien und kostenlosen Informationsmaterialien zum Thema „Medienkompetenz“ runden das Angebot des Abends ab.
 
Die Veranstaltung endet gegen 21 Uhr und findet unter Beachtung der geltenden Hygienevorschriften der aktuellen Corona-Verordnung statt. Der Eintritt ist frei.

Gefördert im Impulsprogramm "Kultur trotz Corona" des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg.