Theaterstück und offene Talkrunde in der Abendakademie und über YouTube

Körperkult, Schönheitswahn und Essstörungen bei Kindern und Jugendlichen stehen im Mittelpunkt der fünften Auflage der Veranstaltungsreihe, am 23. Januar 2024, von 18:30 bis 21:00 Uhr, in der Abendakademie und Online.

Zielgruppe sind vor allem Eltern, Lehrer*innen Schulsozialarbeiter*innen, pädagogische Fachkräfte und weitere Interessent*innen.

Zunächst wird das Theaterstück „Püppchen“ zur Prävention bei Essstörungen aufgeführt. In den sozialen Medien werden zunehmend extreme Schönheitsideale und unrealistische Körperbilder transportiert. Diese können zur Unzufriedenheit mit dem eigenen Körper und ungesunden Diäten führen, welche wiederum Essstörungen, wie beispielsweise Anorexie oder Bulimie, zur Folge haben können.

Die Teilnehmenden haben während der Veranstaltung die Möglichkeit, Fragen zu den Themen Körperkult, Schönheitswahn und Essstörungen sowie zu den Digitalen Medien an die Schauspieler*innen und die folgenden Expert*innen zu stellen:

Ariane Springfeld, Erziehungsberatung, Psychologische Beratungsstelle Caritas Mannheim
Charlotte Zimmer, Suchtprävention und -beratung, Caritas Mannheim
Nikita Girard, Suchtprävention und -beratung, PRISMA der AWO Bergstraße
Petra Zimmer, Hungrige Herzen e.V., Weinheim
Jürgen Held, Fachstelle Medienbildung und Jugendmedienschutz der Jugendförderung, Stadt Mannheim
Dr. Timo Kläser, Suchtprävention, Fachbereich Jugendamt und Gesundheitsamt, Stadt Mannheim

Programm:
18:30 Uhr: Begrüßung und Einführung mit dem Theaterstück „Püppchen“ (Sarah Gros, Theater SNF: Sorgfältig. Nachhaltig. Frei.)
19:25 Uhr: Nachbesprechung des Theaterstücks mit den Schauspieler*innen
19:45 Uhr: Pause
20:00 Uhr: Offene Talkrunde mit Expert*innen und der Möglichkeit, Fragen zu stellen

Die Teilnahme ist kostenlos und in Präsenz oder online über den YouTube-Kanal der Mannheimer Abendakademie möglich.

Um Anmeldung wird gebeten: www.abendakademie-mannheim.de oder 0621 1076 150.

Die Veranstaltung ist eine Kooperation des Kommunalen Netzwerks für Suchtprävention und Suchthilfe der Stadt Mannheim, des Kooperationskreises Suchtprävention Rhein-Neckar und der Mannheimer Abendakademie.